Öffentliche Bekanntmachung

Mitwirkung / Beteiligung der Öffentlichkeit an der Lärmaktionsplanung

Mit dem Gesetz zur Umsetzung der EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm vom 24. Juni 2005 wurde die EU-Umgebungslärmrichtlinie in deutsches Recht umgesetzt.
 
Die nach § 47c des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BlmSchG) erforderliche strategische Lärmkartierung einschließlich der Betroffenheitsanalyse für Straßen mit mehr als 3.000.000 Kfz/a (8.200 Kfz/24h) wurde für das Land Baden-Württemberg von der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) durchgeführt.
 
Auf Basis der Lärmkartierung sind nach dem § 47d des Bundes-Immissionsschutzgesetzes Aktionspläne zu erstellen. Das Ziel der Lärmaktionsplanung ist es, Lärmprobleme und Lärmauswirkungen durch Hauptverkehrswege (Bundesstraße 33 und Landesstraße 94) zu regeln und Möglichkeiten zur Lärmminderung zu untersuchen.
 
Mit der Ausarbeitung bzw. Überprüfung und Überarbeitung des Lärmaktionsplanes hat die Gemeinde Biberach das Ingenieurbüro Fichtner Water & Transportation GmbH aus Freiburg beauftragt. Hierbei wurde eine vereinfachte Form der Aufbereitung der Ergebnisse anhand eines Musterberichts des Landes Baden-Württemberg vereinbart.
Für Biberach ist danach nur eine geringe Betroffenheit von Straßenverkehrslärm gegeben, für 5 Personen > 60 dB (A) LDEN, (24 Stunden), für 8 Personen > 50 dB (A) LNight (22-06 Uhr).
 
Gemäß § 47 d Abs. 3 BImSchG ist die Öffentlichkeit zur Lärmaktionsplanung zu unterrichten bzw. zu beteiligen. Der Musterbericht zum Lärmaktionsplan liegt deshalb vom 20.12.2019 bis zum 24.01.2020 im Erdgeschoss des Rathauses Biberach, Hauptstraße 27 im Fachbereich Bürgerservice zur Einsicht öffentlich aus.
Außerdem ist er auf der Homepage der Gemeinde Biberach unter „Aktuelles“ ab sofort zur Einsichtnahme eingestellt.
 
Ihre Vorschläge bzw. Stellungnahmen können Sie schriftlich an die Gemeinde Biberach oder per E-Mail an matthias.becker@biberach-baden.de senden. Vielen Dank.
 
Biberach, den 17.12.2019
 
gez.
Daniela Paletta
Bürgermeisterin

(Erstellt am 19. Dezember 2019)